Aufrufe
vor 1 Jahr

Medical Tribune 06/2018

Medical Tribune

50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE 50. Jahrgang j Nr. 6 j 7. Februar 2018 Medizin Medien Austria j www.medonline.at Herr der Ringe: Österreicher ist Chefarzt bei Olympia WINTERSPIELE ■ Mit Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Schobersberger wurde erstmals ein österreichischer Arzt zum Chefarzt von Olympischen Spielen berufen. Diese Woche: SCHWERPUNKT ERNÄHRUNG ▶ Seite 9–12 ■ AUS DEM INHALT Fachkurzinformationen auf Seite 14 NOV_VOL_Kleinanzeige_50x50mm_170129.indd 1 29.01.18 11:13 Pharmakonzerne im Kaufrausch Die Geschäfte liefen zwar schon einmal besser, durch Übernahmen ist die Pharmaindustrie dennoch auf Wachstumskurs. Die 20 größten Player bringen es bereits auf einen Marktanteil von 43 Prozent. Die Umsatzkaiser kommen aus den USA. ▶ SEITE 4 Strategien gegen innere Leere Prof. Alexander Batthyány, Direktor des Viktor-Frankl-Instituts in Wien, zeigt in seinem neuen Buch über Sinnfindung in modernen Zeiten Wege zu einem erfüllten Leben und einem guten Selbstwertgefühl auf. Dabei spart er nicht mit Kritik an einer Gesellschaft, die „zu einem egozentrischen Rückzug auf die eigene Befindlichkeit verführt“. ▶ SEITE 15 Schobersberger war schon bei mehreren Olympischen Spielen in verschiedenen Funktionen dabei. Für Univ.-Prof. Dr. Wolfgang Schobers berger haben die Spiele bereits begonnen: Ende Jänner hat er seine Tätigkeit in Südkorea aufgenommen. Das Internationale Olympische Komitee (IOC) hat ihn nämlich mit einer ebenso ehrenvollen wie herausfordernden Aufgabe betraut: Schobers berger wurde zum Vorsitzenden der medizinischen und wissenschaftlichen Kommission der Olympischen Winterspiele ernannt, die dieser Tage in Pyeongchang beginnen. Seine Aufgabe ist vielschichtig – von der medizinischen Qualitätssicherung vor Ort, über eine kommunikative Mittlerfunktion zwischen internationalen Sportverbänden und einzelnen Teamärzten bis hin zu heiklen Fragen in der Antidoping strategie. ▶ SEITE 6 91 Ärzte durchgefallen 742 Allgemeinmediziner sind 2017 zur Arztprüfung angetreten. Zwölf Prozent sind durchgefallen. ▶ SEITE 5 Bindehautentzündungen Wenn die Augen jucken und tränen, kann in den meisten Fällen der Hausarzt helfen. ▶ SEITE 7 Gute und schlechte News Zum Weltkrebstag wurde Bilanz gezogen. Therapien verbessern sich, bei der Vorbeugung hapert es. ▶ SEITE 8 Ideal für Diabetiker Sämtliche Diabetes-Leitlinien messen der Ernährung große Bedeutung bei. Im Detail ist dann allerdings doch vieles unklar. ▶ SEITE 12 Medical Quiz Viel Wissenswertes tut sich im österreichischen Gesundheitswesen. Wie gut kennen Sie sich aus? ▶ SEITE 12 Lipidpneumonie Eine Frau mit allergischen Atemwegsbeschwerden versuchte sich mit Erkältungssalbe zu helfen. ▶ SEITE 13 FOTOS: PRIVAT; WILDPIXEL / GETTYIMAGES Die Aufteilung des optimalen Speiseplans wird neu diskutiert. Ratlosigkeit nach der PURE-Studie Die Ernährungsstudie, die Daten von 135.000 Menschen aus aller Welt analysiert hat, überraschte mit Ergebnissen, die mit den gängigen Empfehlungen wenig zu tun haben. MT bat Experten um ihr Urteil. ▶ SEITE 9 Primär geht’s ums liebe Geld Von der Praxis für die Praxis – unter diesem Motto stand die zweitägige Veranstaltung des Vereins AM PLUS zur neuen Primärversorgung, bei der Pilotprojekte aus Enns, Haslach, Wien-Donaustadt, Marchtrenk, Mariazell und dem Tennengau vorgestellt wurden. Eine starke Primärversorgung im Team mit anderen Gesundheitsberufen kostet zwar anfangs mehr, macht sich aber à la longue in besserer Gesundheit und langsamer wachsenden Ausgaben bezahlt. MT zeigt, wo die Problemzonen bei der Umsetzung liegen und wie es dem Zentrum in Mariazell geht. ▶ SEITE 2–3 Gut versorgt trotz Dysphagie Etliche neurologische Erkrankungen sind mit Schluckstörungen und in der Folge mit Malnutrition vergesellschaftet. Die aktualisierte ESPEN-Leitlinie zur klinischen Ernährung in der Neurologie gibt Anhaltspunkte dafür, wie Patienten bei Kräften bleiben. Aber auch die Pneumonie ist in diesem Zusammenhang ein relevantes Thema, denn Schlaganfallpatienten, die unter Dysphagie leiden, haben ein dreifach erhöhtes Risiko, an einer frühen Aspirationspneumonie zu erkranken, und ihr Mortalitätsrisiko ist signifikant höher als das von Schlaganfallpatienten ohne Dysphagie. Auch Menschen mit Parkinson und neurogen bedingter Dysphagie versterben häufig an einer Pneumonie. ▶ SEITE 11 Dutasterid Genericon NEU GREEN BOX seit 1.2.18 Günstigstes Dutasterid in Österreich * *KKP Stand Warenverzeichnis 02/2018, Symbolpackung, 2018_02_Dutasterid_I_MT_01 Fachkurzinformationen auf Seite 14 MT_06_18_s01.indd 1 02.02.2018 11:28:16

ärztemagazin

Medical Tribune