Aufrufe
vor 1 Jahr

Medical Tribune 12/2018

Medical Tribune

50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE 50. Jahrgang j Nr. 12 j 21. März 2018 Medizin Medien Austria j www.medonline.at j Medical Tribune Österreich Apokrine Drüsen, die verrücktspielen DERMATOLOGIE ■ In Spezialambulanzen wie derjenigen in der Rudolfstiftung in Wien können sich Patienten mit Hidradenitis suppurativa behandeln lassen. Diese Woche: SCHWERPUNKT HERZ-KREISLAUF ▶ Seite 9–13 ■ AUS DEM INHALT Fachkurzinformationen auf Seite 14 NOV_VOL_Kleinanzeige_50x50mm_170129.indd 1 29.01.18 11:13 Rezepte gegen Brain-Drain Einheimische Wissenschaftler wandern in Strömen ins Ausland ab. Für eine Rückkehr und Nutzung des wertvollen Know-hows reichen die Fördergelder aber oft nicht aus. Die EU warnt vor einem baldigen Verlust tausender kluger Köpfe. ▶ SEITE 2 „Wir sind auf gutem Weg” Ökonom und GÖG-Chef Dr. Herwig Ostermann sieht positive Trends im Gesundheitswesen. ▶ SEITE 4 Hitzige Diskussionen Eine Studie über Milch aus der Mikrowelle verursachte in den 1990er Jahren Angst und Schrecken. ▶ SEITE 6 Kampf gegen Impfskepsis Wie Ärzte und Apotheker Impfkritiker wieder zurück ins Boot holen möchten. ▶ SEITE 8 Schlaue Geräte in der Radiologie Die Rolle der Künstlichen Intelligenz war das prägende Thema des Europäischen Radiologie-Kongresses in Wien. Während die einen prophezeien, dass Computer in der Zukunft den Facharzt ersetzen, sehen die anderen die Chance, Routinetätigkeiten an den Apparat zu delegieren, um sich spannenderen Aufgaben widmen zu können. ▶ SEITE 5 Die Abszesse treten typischerweise an Stellen wie den Achseln auf, doch manchmal auch im Nacken. Viele Patienten haben einen langjährigen Leidensweg und ein Ärzte-Hopping hinter sich, bevor eine Diagnose gestellt werden kann. Bei den Haus ärzten sei das Bewusstsein für Hidradenitis suppurativa zwar schon vorhanden, ist sich Dr. Christian Posch von der Abteilung für Dermatologie und Venerologie in der Rudolfstiftung in Wien sicher. Aber wann man diese Patienten an spezielle Ambulanzen weiterüberweisen sollte, ist oft noch nicht ganz klar. Die Therapieoptionen reichen von Antiseptika und Antibiotika über TNF-α-Antagonisten bis zur Operation. Und der Faktor Lebenssstil ist ganz wesentlich. Dazu gehören vor allem eine Reduktion des Übergewichts und des Tabakkonsums. ▶ SEITE 7 Entzündung in der Plaque CRP kann auf Patienten mit einem hohen Herzrisiko hinweisen, die von einer antiinflammatorischen Therapie profitieren könnten. ▶ SEITE 10 Phäochromozytome Folgen der Tumore können intrazerebrale Blutungen, Herzstillstand oder plötzlicher Herztod sein. ▶ SEITE 11 Nebenwirkung erwünscht Wo die Wahl, da die Qual. Mit ein paar einfachen Tipps zum passenden Antidepressivum. ▶ SEITE 14 FOTOS: CHRISTIAN POSCH; OLDTIMERTREFF JACKOB BARNEA Was für ein Gefährt: ein Cadillac Model S aus 1908. Diagnose: Ford Sie heißen Jaguar E-Type, Cadillac Model S oder Ford Mustang (vorzugsweise aus den 1960er Jahren) und sind absolute Suchtmittel. Nur so erklärt sich, dass ein Arzt – nüchtern betrachtet – für einen Haufen Blech seine Karriere aufgab (und es nie bereute): Dr. Jackob Barnea gibt Einblicke in die faszinierende Welt eines Oldtimer-Sammlers. ▶ SEITE 15 Überweisung zum Frisör Am Kongress der amerikanischen Kardiologengesellschaft ACC in Orlando, Florida, wurde wohl etwas geschmunzelt, als ein Projekt vorgestellt wurde, mit dem unkooperative Hypertoniker zu mehr Eigenverantwortlichkeit motiviert werden sollten. Eine zentrale Rolle übernahm dabei der Frisör: Er machte seine Kunden regelmäßig auf Lebensstilmodifikationen aufmerksam und empfahl ihnen, den Arzt aufzusuchen, um den Blutdruck optimal einstellen zu lassen. Und in der Interventionsgruppe kam zusätzlich der Apotheker vorbei. ▶ SEITE 9 Pharma: Das Ende der Fastenzeit Wider Erwarten war das Jahr 2017 in Sachen Übernahmen in der Pharmaindustrie ein unspektakuläres, das weltweite Transaktionsvolumen ging sogar deutlich zurück. Experten begründen das mit Unsicherheiten rund um die US-Steuerreform sowie den Brexit. Umso mehr könnte sich allerdings heuer tun. Dies, zumal der Konsolidierungsdruck in Anbetracht auslaufender Patente und immer mächtiger werdender Abnehmer steigt. Gleichzeitig schwimmen die Konzerne geradezu im Geld: Die Mittel, die Unternehmen aus der Branche weltweit für Zukäufe mobilisieren können, summieren sich laut einer Studie bereits auf 1,34 Billionen US-Dollar. Zeit, die großen Player etwas genauer zu beleuchten. ▶ SEITE 3 © iStock.com/vm, Symbolpackung, Symbolabbildung, 2018_03_Rosuvastatin_I_MT_01 ERSTMALS TEILBAR Kraft braucht Verantwortung GREEN BOX ab Mai 2018 SAVE THE DATE Fachkurzinformationen auf Seite 14 MT_12_18_s01.indd 1 16.03.2018 11:16:36

ärztemagazin

Medical Tribune