Aufrufe
vor 9 Monaten

Medical Tribune 41/2018

  • Text
  • Tribune
  • Patienten
  • Oktober
  • Therapie
  • Medizin
  • Ezetimib
  • Studie
  • Tribune
  • Risiko
  • Austria
  • Sonstigen

Medical Tribune

50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE 50. Jahrgang j Nr. 41 j 10. Oktober 2018 Medizin Medien Austria j www.medonline.at j Medical Tribune Österreich Pilotprojekt E-Impfpass soll 2019 starten Impfungen zählen zu den erfolgreichsten krankheitsvorbeugenden Maßnahmen in der Geschichte der Medizin. Umso verwunderlicher findet Univ.-Prof. Dr. Ursula Wiedermann-Schmidt, Präsidentin der Österreichischen Gesellschaft für Vakzinologie (ÖgVak), die zunehmende Skepsis der Bevölkerung, die sich in der niedrigen österreichischen Durchimpfungsrate widerspiegelt. Um Impfskeptiker nicht zu Impfkritikern werden zu lassen, hat eine Expertenrunde eine Liste wichtiger Maßnahmen zur Steigerung der Durchimpfungsrate verfasst. Die wichtigsten Punkte daraus – und mehr – wurden kürzlich in einer Podiumsdiskussion erörtert. ▶ SEITE 6 Richtiger Befund, falsche Diagnose Die falsche Diagnose fällen, eine womöglich fatale Entscheidung treffen – diese Sorge ist unter Ärzten weit verbreitet. Doch was steckt dahinter, wenn Kollegen einen Fehler begehen? Mit dieser Frage befasste sich ein Team US-amerikanischer Notfallmediziner und fand heraus, dass die Fehleinschätzung von Befunden und Symptomen der häufigste Grund für Fehldiagnosen war. ▶ SEITE 14 Die nächste Grippewelle kann nur besser werden ERS-KONGRESS ■ Im vorigen Winter lief in Bezug auf die Influenza einiges schief. Die Saison erwies sich im Nachhinein als ungewöhnlich dramatisch. Die wenigsten geimpften Menschen hatten in der vorigen Influenza-Saison einen wirksamen Schutz. Prof. Dr. Tobias Welte von der Medizinischen Hochschule Hannover ist der neue Präsident der European Respiratory Society (ERS). Auf der Jahrestagung der Gesellschaft rekapitulierte Welte die vergangene Grippewelle und spricht von einem „Desaster“. 95 Prozent der Impfungen in Europa seien mit dem billigeren, aber im Nachhinein falschen Impfstoff erfolgt. Die Folge: Man bekam eine Grippewelle, die laut Welte allein in Deutschland so viel Geld kostete, dass man damit „ganz Europa für zwanzig Jahre mit quadrivalentem Impfstoff impfen könnte“. Grund war der ungewöhnlich hohe Anteil der Influenza-B-Erkrankungen. Statt wie sonst nur 20 Prozent machten sie in der Saison 2017/2018 beacht liche 75 Prozent aus. ▶ SEITE 10 Diese Woche: SCHWERPUNKT PNEUMOLOGIE ▶ Seite 9–12 ■ AUS DEM INHALT Bestandsaufnahme 6.000 Onkologen diskutierten in Wien die neuesten Trends in der Krebsforschung. ▶ SEITE 7 Leben mit Herzleiden Erstmals liegen Daten zur Lebensqualität von Patienten mit Angina pectoris in Österreich vor. ▶ SEITE 8 Allergischer Nachwuchs Manche Kinder weisen nach Paracetamol-Exposition ein erhöhtes Asthma-Risiko auf. ▶ SEITE 9 Fehlende Instruktionen Patienten brauchen mehr Schulungen über den richtigen Umgang mit ihren Inhalatoren. ▶ SEITE 11 AUGMENTED REALITY Jetzt neu: Über die Augmented Reality App von medONLINE kommen Sie zu multimedialen Inhal ten, die Sie via Handy sehen kön nen. Heute auf den Seiten 9 und 10. Achten Sie auf dieses Zeichen Avantgarde in Niederösterreich Nun hat auch Niederösterreich seine erste Primärversorgungseinheit (PVE) – und zwar in Böheimkirchen. Offiziell seit 1. Oktober, doch schon in den Jahren davor engagierten sich Dr. Christoph Powondra und Partner in einer Gruppenpraxis für eine Schlüsselrolle der Allgemeinmediziner im Gesundheitssystem. Deren Wissen sei laut Powondra volkswirtschaftlich „Milliarden“ wert und sollte mehr genützt anstatt in „rigiden Verwaltungskonzepten“ vergeudet zu werden. Er findet vor allem die interdisziplinäre Zusammenarbeit mit anderen Berufsgruppen reizvoll. ▶ SEITE 4 Kraftvoll ins LDL-Ziel FOTOS: SASHA_SUZ / GETTYIMAGES; BRUCKBERGER Wirthumer-Hoche: „Arbeitslast von UK muss aufgeteilt werden.“ „Lieferengpässe nehmen leider zu” Medical Tribune sprach mit der Verfahrensführenden Leiterin des BASG, DI Dr. Christa Wirthumer-Hoche, über den Umzug der EMA, Lieferengpässe sowie das neue System zur Verifizierung von Arzneimitteln. ▶ SEITE 5 Lückenhafte Empfehlungen Pneumologen diskutierten bei der Jahrestagung der American Thoracic Society (ATS) in San Diego die Qualität der GOLD-Empfehlungen und orteten Nachholbedarf: Prognostisch bedeutsame Krankheitsvarianten würden den Diagnosekriterien entsprechend auf der Strecke bleiben. Außerdem wurde kritisiert, dass den Belastungstests zu wenig Bedeutung beigemessen würde. Weiters wurde argumentiert, dass Herzund Knochenscreenings wichtiger eingestuft werden sollten. Zuletzt stand auch das leidige Thema Luftverschmutzung auf dem Programm. Viel zu wenig würde dagegen getan. Es sollten konkrete Tipps zur Expositionsprophylaxe für Lungenkranke erarbeitet werden. ▶ SEITE 12 MIT OKTOBER 2018 GREEN BOX Ezetimib Genericon © iStock.com/alphaspirit, Symbolpackung, 2018_10_Ezetimib_I_MT_01 Fachkurzinformationen auf Seite 14

ärztemagazin

Medical Tribune