Aufrufe
vor 11 Monaten

Medical Tribune 42/2018

  • Text
  • Tribune
  • Patienten
  • Medizin
  • Therapie
  • Oktober
  • Ionentherapie
  • Wien
  • Tribune
  • Behandlung
  • Austria
  • Menschen

Medical Tribune

50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE JUBILÄUM • 50 JAHRE 50. Jahrgang j Nr. 42 j 17. Oktober 2018 Medizin Medien Austria j www.medonline.at j Medical Tribune Österreich „Don’t smoke“: Ärzte wettern gegen Regierung In der Ärzteschaft macht sich nach dem Don’t smoke-Volksbegehren eine Mischung aus „Freude und Enttäuschung“ breit. Man freut sich über die vielen Stimmen, ist aber enttäuscht von der Regierung, die in der Causa hart bleibt und kein Rauchverbot in der Gastronomie einführen möchte. Hochrangige Vertreter der Ärzteschaft sprechen von einem „politikabstoßenden Schauspiel“, der „Steinzeit des Nichtraucherschutzes“ und werfen der Regierung „Rosstäuschereien“ vor. Schließlich fehlten letztendlich doch nur rund zwei Prozent oder 18.500 Stimmen auf die Hürde von 900.000 Stimmen für eine Volksabstimmung zum Rauchverbot. ▶ SEITE 3 Lichttherapie und Kinderhaut Die Phototherapie bei Erwachsenen ist fester Bestandteil der Dermatologie. Kinder und Jugendliche leiden physisch und psychisch besonders an Hauterkrankungen, wie etwa bei Psoriasis, atopischem Ekzem und Vitiligo. Für Heranwachsende gibt es zur Lichttherapie derzeit nur wenig Evidenz. Richtig eingesetzt erzielt diese Therapie auch bei den Jüngeren sehr gute Ergebnisse. ▶ SEITE 6 So läuft das erste Netzwerk der Primärversorgung LOKALAUGENSCHEIN ■ Das erste Primärversorgungsnetzwerk Österreichs hat im Bezirk Steyr-Land den Betrieb aufgenommen. Medical Tribune war vor Ort. Die „Schaltzentrale“ des interdisziplinären Netzwerks liegt in Neuzeug, gleich neben der Apotheke (li.). Es muss nicht immer ein Zentrum sein: In Oberösterreich hat im Sommer das erste Primärversorgungsnetzwerk (PVN) den Betrieb aufgenommen – mit den drei Standorten Neuzeug, Sierning und Waldneukirchen. Das „PVN Neuzeug-Sierning“ firmiert als Ärzte-GmbH, die in ein „Gesundheitsnetzwerk“ eingebettet ist. Zu diesem gehört auch die „Steyr talapotheke“ in Neuzeug. Via Intranetleitung sind alle Standorte miteinander verbunden. „Wir sind quasi ein einziger Arzt mit mehreren Köpfen“, sagt Geschäftsführer Wolfgang Gruber. Entstanden ist das Netzwerk aus der Not heraus: Vor zwei Jahren kam es, wie in so vielen Gegenden, zu Nachbesetzungsproblemen. Doch anstatt Ordis zuzusperren, hat man eben einen neuen Weg gefunden. ▶ SEITE 4 Diese Woche: SCHWERPUNKT INNERE MEDIZIN ▶ Seite 9–14 ■ AUS DEM INHALT Kreative Therapien Tanzen, malen, musizieren: Was bringen Therapien mit künstlerischem Background? ▶ SEITE 2 Diagnose ohne Radiologe ThinkSono, ein Start-up mit einem DVT-Diagnosetool, sorgt auf Wiener Event für Furore. ▶ SEITE 5 Leise Lungenembolie 4.000 Österreicher sterben an Pulmonalembolien, ein Drittel wird erst in der Autopsie diagnostiziert. ▶ SEITE 7 Notruf für die Seele Pro Mente Austria fordert mehr „Erste-Hilfe-Maßnahmen“ für psychische Erkrankungen. Dazu gehört auch eine Notrufnummer. ▶ SEITE 8 Blitzschnelle Diagnose Auf dem ÖGIM-Kongress wurde gezeigt, wie ein PCR-basierter Algorithmus Infekte rasch erkennt. ▶ SEITE 9 Polydipsie oder Polyurie? Die Ursachen von übermäßigem Durst lassen sich mit einem einfachen Test eingrenzen. ▶ SEITE 14 FOTOS: GROSS (3); KAESTENBAUER / ETTL Gantry, das Drehgestell für den Protonenstrahl, ist imposant. Zentrale Fragen zur Ionentherapie In Wiener Neustadt steht mit Med­ Austron eines der modernsten Zentren für Ionentherapie weltweit. Medical Tribune sprach mit dem Ärztlichen Leiter und wollte wissen, was Ionentherapie leisten kann. ▶ SEITE 15 Konkurrenz für Meningokokken Die „klassischen“ Erreger der akuten bakteriellen Meningitis – Meningokokken, Pneumokokken, Haemophilus influenzae Typ B und Listerien – bekommen Konkurrenz, berichtete Dr. Erich Schmutzhard von der Innsbrucker Universitätsklinik für Neurologie auf dem ÖGIM-Kongress in Salzburg. So ließen sich verschiedene Keime von Haus- und Nutztieren als Auslöser akuter bakterieller Meningitiden bei Menschen identifizieren. Healthcare­acquired- Infektionen sind nicht selten durch Staphylokokken und gramnegative Bakterien ausgelöst. ▶ SEITE 10 Rheuma kommt selten allein Die rheumatoide Arthritis manifestiert sich mitunter über oropharyngeale Probleme. Mit einem Anteil von 75 Prozent liegt die Larynxbeteiligung hierbei hoch. Entsteht im Rahmen einer Arthritis eine Vaskulitis, kann es zu ischämischen Krankheiten kommen – Cholezystitis, Appendizitis, Ulzera, Pankolitis, Infarkte oder Hämorrhagien durch beschädigte Viszeral aneurysmata. Bei Patienten mit Spondyloarthritis ist eine erhöhte Darmpermeabilität zu beobachten, mit allen Konsequenzen. Mithilfe der Kapselendoskopie lassen sich vermehrt Erytheme, Aphthen, Ulzera und Erosionen nachweisen. Koloskopisch sind mitunter mikroskopische Entzündungen zu erkennen. ▶ SEITE 12 Senken Sie die Herzfrequenz! 50 60 80 Referenzpräparat = Procoralan ® bpm (beats per minute) SEIT SEPTEMBER 2018 GREEN BOX © iStock.com/ChubarovY, Symbolpackungen, 2018_10_Ivabradin_I_MT_01 Fachkurzinformationen auf Seite 14 MT_42_s01.indd 1 12.10.2018 10:43:11

ärztemagazin

Medical Tribune