Aufrufe
vor 3 Monaten

Medical Tribune 23-24/2019

  • Text
  • Tribune
  • Symptome
  • Studien
  • Ordination
  • Behandlung
  • Tribune
  • Schmerz
  • Therapie
  • Juni
  • Medizin
  • Patienten

Medical Tribune

HEUTE MIT arztemagazin 51. Jahrgang j Nr. 2324 j 13. Juni 2019 Medizin Medien Austria j www.medonline.at j /medonline.at Schweinisches bei schwächelnden Schilddrüsen FOTOS: FOOTTOO/GETTYIMAGES; MED UNI GRAZ ■ AUS DEM INHALT Halbseidene Verlage Raubverlage, die seriöse Forschung untergraben, sind ein Problem für die Wissenschaft. Für Geld publizieren sie mitunter jeden Mist. ▶ SEITE 2 Mit Maß und Ziel Antibiotika sollen so kurz wie möglich und nur so lang wie nötig eingesetzt werden, fordert PD Dr. Volker Strenger, Pädiater und Infektiologe an der Med Uni Graz. ▶ SEITE 10 Histamin-Hysterie Eine Leitlinie gibt Auskunft darüber, wie man bei Patienten vorgeht, die sich selbst eine Histaminunverträglichkeit attestiert haben. ▶ SEITE 14 Schmerz beiseite Bei den Ärztetagen in Grado erinnerte Prof. Dr. Rudolf Likar vom Klinikum Klagenfurt an Risikofaktoren für den chronischen Schmerz: anhaltende akute Schmerzen, vorbestehende Schmerzen, suboptimale Analgesie, traumatische oder intraoperative Nervenverletzung und genetische Prädisposition. Das Schmerzsystem kann auch durch den Verlust körpereigener Hemmmechanismen überaktiv werden – z.B. bei Fibromyalgie. „Patienten mit einer Neigung zu maladaptiven Veränderungen müssen rasch identifiziert werden“, mahnte Likar. ▶ SEITE 5 Verdienter Ruhestand In den kommenden Jahren werden viele niedergelassene Ärzte in Pension gehen. Die meisten davon werden Nachfolger suchen und erhoffen sich eine fürstliche Ablöse. Allerdings investieren viele Praxisinhaber in den Jahren vor der Übergabe nicht mehr in ihre Ordination. Ein Fehler! Denn so wird man keine nennenswerte Ablöse bekommen. Medical Tribune zeigt, wie man die Ordi für eine Übernahme herausputzt, um im Alter mit dem nötigen Kleingeld gesegnet zu sein. ▶ SEITE 21 Bis Ende der 1950er Jahre waren Tabletten aus getrocknetem Schweineschilddrüsenextrakt auch in Österreich gebräuchliche Medikamente. Heute gibt es hier kein zugelassenes Präparat dieser Art mehr, was es jedoch weiterhin gibt, sind Patienten, die darauf schwören und sich die Ware im Internet bestellen. Über manche Apotheken kann DTE (Desiccated Thyroid Extract) zum Beispiel aus den USA bezogen werden. So recht erklärbar ist dieser Zuspruch allerdings nicht, wie am Endokrinologie-Kongress in Graz zu hören war. ▶ SEITE 12 Schäden durch Schimmel sind im Lungen gewebe erkennbar. Exzellente Grazer Pilzforschung Dem Pilzforschungszentrum der Med Uni Graz wurde als einer von weltweit nur acht Institutionen das höchstmögliche Zertifikat der European Confederation of Medical Mycology (ECMM) zuerkannt. Die Entwicklung von Diagnosetools ist ein vorrangiges Ziel des Zentrums. ▶ SEITE 19 Österr. Post AG WZ 02Z032751 W, Medizin Medien Austria GmbH, Grünbergstr. 15, 1120 Wien, Retouren an Postfach 100, 1350 Wien

ärztemagazin

Medical Tribune