Aufrufe
vor 1 Monat

Medical Tribune 29-35/2019

Medical Tribune

SCHWERPUNKT GYNAKOLOGIE SEITEN 5–9 51. Jahrgang j Nr. 2935 j 28. August 2019 Medizin Medien Austria j www.medonline.at j /medonline.at Schulärzte bekommen mehr Aufgaben FOTOS: FATCAMERA/GETTYIMAGES; NO_LIMIT_PICTURES/GETTYIMAGES ■ AUS DEM INHALT Chlamydienimpfung Nach dem vielversprechenden Test muss der Impfstoff zeigen, dass er Frauen auch „in der realen Welt“ vor der Infektion schützen kann. ▶ SEITE 9 Sinusitis vom Zahn Bis zu 40 % aller Fälle einer Sinusitis maxillaris sind odontogen bedingt sind. Vor allem bei einseitiger Lokalisation sollte man daran denken. ▶ SEITE 16 8 Tipps für faule Ärzte Routine ist der Feind des Guten: Medical Tribune zeigt, wie Sie den Schlendrian des Alltags in der Ordi erfolgreich bekämpfen – und damit Patienten an sich binden. ▶ SEITE 21 Mama mit Magenband Mehr als die Hälfte der Frauen, die sich einem bariatrischen Eingriff unterziehen, sind im reproduktiven Alter. Daher ist man in der Geburtshilfe immer häufiger mit Frauen konfrontiert, die einen solchen Eingriff hinter sich haben. Das kann in puncto Sectio-Rate oder Schwangerschafts diabetes durchaus Vorteile haben. Allerdings sind diese Verfahren nicht ohne Risiken und Nebenwirkungen. Und diese betreffen potenziell auch Schwangerschaft und Geburt, wurde auf dem OEGGG-Kongress in Gmunden berichtet. ▶ SEITE 5 Ärzte stellen Ärzte ein Hauptverband und Ärztekammer sprachen von einem dicken Brett, das sie da gebohrt haben. Umso stolzer präsentierten sie in Alpbach das Ergebnis ihrer Verhandlungen: Mit 1. Oktober soll es eine gesetzliche Basis zur Anstellung von Ärzten bei Ärzten geben. Für bis zu 40 Stunden sollen Allgemeinmediziner und Fachärzte fachgleiche Kollegen anstellen dürfen. Das bedeutet, dass Ärzte Stellen mit Kollegen teilen, aber auch bestehende Vertragsarztstellen aufgestockt werden können. ▶ SEITE 4 Rechtzeitig zum Schulbeginn will Sozialministerin Dr. Brigitte Zarfl die Aufgaben der Schulärzte neu regeln. Ein entsprechender Verordnungsentwurf wurde in Begutachtung geschickt. Demnach sollen Schulärzte künftig gezielt Infektionskrankheiten bekämpfen, Schutzimpfungen durchführen und kontrollieren, epidemiologische Daten erheben und an Projekten zur Gesundheitsförderung mitwirken. Diese Neuerungen setzen zum Teil langjährige Forderungen des Rechnungshofes um. Die Ärztekammer applaudiert. ▶ SEITE 2 Die mobile ECMO kommt in der Notfallmedizin zum Einsatz. Herz-Lungen- Maschine to go Die extrakorporale Membranoxygenierung (ECMO) ist auch in der Notfallmedizin ein Thema. Denn das Equipment ist inzwischen so klein, dass es heute auch mobil einsetzbar ist – mit beachtlichem Erfolg. Seit 2015 erfolgt der Einsatz der mobilen ECMO in Innsbruck standardisiert. ▶ SEITE 10 Österr. Post AG WZ 02Z032751 W, Medizin Medien Austria GmbH, Grünbergstr. 15, 1120 Wien, Retouren an Postfach 100, 1350 Wien

ärztemagazin

Medical Tribune